Würde Kongresstival 2020

Johanna Pardo

Heldenhebamme


 

Würde :

Kann Würde mir genommen werden, oder ist Würde eine in mir wohnende Orientierung, die unantastbar ist? Selten gibt es so unterschiedliche Meinungen und Einstellungen wie zu dem Wort Würde. Und an diesem Punkt, beginnt es schon spannend zu werden. Wie sehr beharre ich auf meine Meinung und Ansicht über Würde? Bin ich bereit mein Rechthabenwollen los zu lassen, über all die Konzepte die ich mir in meinem Kopf zusammen gebastelt habe, was Würde konkret ist und mich für das Mysterim in mir selbst zu öffnen? Würde bedeutet für mich … bei sich anzufangen.

 


 

Vortrags- oder Beitragstitel

 

»Ich hoffte ich würde gut und erkannte: Ich bin Würde. Gut.« 

 


 

Kurzbio

15 Jahre habe ich Unternehmen beraten, mit dem Ziel, ihre Prozesse zu optimieren. Meine Schwerpunkte lagen im HR-Bereich, im Projektmanagement und in der Planung und Umsetzung von Gastronomie-Konzepten.

Bei allem Erfolg, den ich scheinbar hatte, fühlte ich mich vor 5 Jahren so leer, wie noch nie in meinem Leben. „Warum mache ich eigentlich den ganzen Scheiß? Warum stehe ich jeden Morgen auf?“ Damals hatte ich keine Antwort darauf. In mir war einfach nur Leere. Ich hatte meine Orientierung verloren.

Uns nur mit den Symptomen unseres Lebens zu befassen, bringt kurzfristig vielleicht eine Verbesserung mit sich, langfristig gesehen, ist es aber für’n Arsch. Wenn ein Auto rostet, bringt es nichts, Farbe darüber zu streichen. Das Ergebnis dieser Symptombehandlungen sehen wir jeden Tag in den Nachrichten. Menschen die innerlich so zerrissen sind, dass sie kein anderes Ventil finden, als ihre Zerrissenheit auf (vermeintlich) Schwächere zu übertragen.

Ich glaube zutiefst daran, dass wir in einer anderen Welt leben würden, wenn wir die Heldin oder den Held in uns erkennen könnten, wenn sich jeder seines Wertes bewusst wäre und aus diesem Standing heraus agieren und wirken würde. Das Erfahren von Würde wird so zum selbstwirksamen Prozess. Als Heldenhebamme nutze ich die Werkzeuge, die das Leben mir geschenkt hat, um die Heldin oder den Held in uns zu gebären.

Es ist JETZT die Zeit, uns als schöpferische, kraftvolle und freudige Wesen zu erfahren.

Dafür lebe ich!“


 

Vortrag

Würdelose Situationen in unserem Umfeld können wir zu genüge aufzählen. Wir spüren die Ohnmacht der Systeme die uns umgeben, fühlen uns hilflos, weil wir das Gefühl haben, an all der Misere nichts ändern zu können – doch jedes System lebt von all den Menschen die es jeden Tag nähren – bewusst und unbewusst. Und wir nähren sie deswegen jeden Tag, weil wir nicht gelernt haben, dass wir Würde SIND. „Eine Biene hätte auch Depressionen, wenn sie sich für eine Wespe halten würde.“ Ich lade ein, aus diesen Systemen konsequent auszusteigen. Ein erster Schritt könnte sein,  mit diesen „banalen“ Fragen zu beginnen: Wie würdevoll gehe ich eigentlich mit mir selbst um? Kenne ich meine Grenzen und setze sie mutig? Stehe ich für mich und meine Wahrheit ein? Lebe ich meine Wahrheit? Mit einer Mischung aus Poetry Slam, witzigen Anekdoten und Impulsen des Lebens, nehme ich dich mit auf eine kleine Reise in unser Inneres.“


 

Links

www.heldenhebamme.com
johanna@heldenhebamme.com